Kuhmilchallergie beim Baby

Die Gesundheitsberater (SNP) Heike und Ulli Atts berichten zum Thema Kuhmilchallergie von Säuglingen: „Bei den Gesundheitsberatungen haben wir festgestellt, daß fast alle Neurodermitis-Erkrankungen von Babys erstmals in unmittelbarem Zusammenhang mit dem ersten Zufüttern von kuhmilchhaltigen Säuglings-Nahrungsmitteln – auch adaptierten – aufgetreten sind.
Oft wird gerade das Kasein der Kuhmilch von Babys nicht vertragen und es kommt zu Juckreiz, schuppiger, aufgekratzter Haut und roten Stellen – die quälenden Zeichen einer Kuhmilchallergie.
Ein Umstellen der Säuglings-Nahrung auf Soja ist meist auch keine Lösung, da die Sojaeiweiße ebenfalls schwer verdaulich sind und in zunehmendem Maße allergisch auf Soja reagiert wird.

Kuhmilchallergie – mögliche Alternativen

Nach dem Abstillen ist es auf jeden Fall sinnvoll, auf ein Nahrungsmittel umzustellen, das möglichst kein Allergierisiko in sich birgt. So besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, daß es gar nicht erst zu einer Stoffwechselstörung, Kuhmilchallergie oder Neurodermitis kommt.
Bedenkt man, daß viele Kinder schon mit einer Kuhmilchallergie / Neurodermitis geboren werden, weil die Mutter in der Schwangerschaft viel Kuhmilch getrunken hat, daß jedes zehnte Kind eine akute Neurodermitis hat und jeder zweite Erwachsene an Kuhmilch-Unverträglichkeit leidet, ohne es zu wissen, muß man sich wundern, daß in Beratungen für werdende Mütter und auch später beim Besuch des Kinderarztes nicht auf das sehr hohe Risiko hingewiesen wird.

Kuhmilchallergie beim Baby

Alternative Ziegenmilch

Ziegenmilch als Alternative bei Kuhmilchallergie

Eine Alternative stellt neuseeländische Ziegenmilch dar, dessen bessere Verträglichkeit aus folgenden Unterschieden zur Kuhmilch resultiert:
1. Wichtiges Merkmal eines allergieauslösenden Proteins ist dessen Widerstandsfähigkeit gegenüber der Verdauung. Das Beta-Lactoglobulin der Kuhmilch ist 50 % widerstandsfähiger als das der neuseeländischen Ziegenmilch, wird also nicht so schnell verdaut: Beweis für eine höhere Allergenität von Kuhmilch.
2. Das stark allergerne Protein Alpha-s-1-Kasein ist in Kuhmilch zu 43 %, in Ziegenmilch aus Neuseeland nur zu maximal 3% vertreten.

Daher können Menschen mit Kuhmilchallergie neuseeländische Ziegenvollmilch in vielen Fällen sehr gut vertragen.

Neuseeländisches Ziegenmilchpulver für Säuglinge und Erwachsene wird von der Firma Blauer Planet nach Europa importiert.

22. August 2012 von Peter
Kategorien: Ernährung | Schreibe einen Kommentar